Schon als Kleinkind wurde ich mit der Musik konfrontiert. Mein Vater spielte leidenschaftlich und auch noch gut Klavier und war in jungen Jahren Chorleiter. Ich denke hier wurde schon ein enormer Grundstein für mein musikalisches Leben gelegt.

Mit 14 Jahren, also 1968 (etwas für Kopfrechner) legte ich mir meine erste Gitarre zu und stopselte so vor mich hin. Richtig interessant wurde es so 1976 in München, als ich meinen ersten Live- Auftritt mit einer 'Bundeswehrband' hatte. 1978 fing ich an so langsam alles etwas ernster zu nehmen. Ich schrieb eigene Stücke und begann diese zu verewigen (damals Tonband- und Kassettengeräte). So wurden, mit besserer Technik, im Laufe der Zeit langsam anhörbare Songs. Ich spielte hier und da mit einzelnen Amateurbands, bis 1989 der Einstieg bei einer Countryband erfolgte. Durch meinen damals schon ausgeprägten rockigen Sound wurde aus Country, Country-Rock. Wir entschlossen uns, daß die Band den Namen 'Indian Summer' erhalten sollte. Im April 1990 war der erste Auftritt mit dieser Band. Gleichzeitig gründete ich 1991 mit meinem Freund Klaus Schönauer die Band KlaTho. Mit KlaTho feierten wir sehr große Erfolge. Referenz: 1993 Soundcheck, Rubrik: Hörenswert. 1995 produzierte ich meine erste Solo- CD Back to the Roots. Nach 7 Jahren Country-Rock, der eigentlich nie mein Stil war, trennte ich mich 1996 von der Band 'Indian Summer', die sich daraufhin auflöste. Das war eine sehr aufregende und erfolgreiche Zeit. Es folgte 1996 das zweite CD- Projekt Where is the Bridge. 1997 war ich für kurze 6 Monate Mitglied bei der Heavy Metal Band Twilight
Mit 2 Liveauftritten und einem Mitwirken an einer CD- Produktion schied ich aus dieser Band 1998 aus, um die Band 'No Fear' mitzugründen. Nach unserem zweiten Auftritt 1999 wurde uns mitgeteilt, daß wir den Namen No Fear abzulegen hätten, da eine andere Band schon die älteren Rechte besaß. Nun so wurde der Bandname '
Factory' geboren. Der Stil der 80-er Jahre hat diese Band geprägt, und so wurde auch hier die CD Friends produziert. Nach mehreren Personalwechseln stieg im Dezember 2001 der Bassgitarrist aus der Band aus. Dies war der Anlass für mich, die Band, die sich kurz Rip nannte, im Januar 2002 nach sehr erfolgreichen Jahren aufzulösen.

Irgendein Virus muss mich überfallen haben, als ich damals eine Schlagerband gründen wollte. Zum Glück wurde ich von diesem Projekt Namens 'Mainsdream' nach einem 3/4 Jahr wieder geheilt. :-)

Zwischendurch begab ich mich wieder ins Studio, und so wurde 2003 das Album 'ich wünsche dir' sowie 2005 'seven days in september' produziert.

Im Jahr 2004 wurde die Band 'SissiTop' gegründet, die bis zum Januar 2006 große Erfolge feierte und sich nach meinen, Beruflichbedingtem  Ausstieg auflöste.

Nach dem Wohnungswechsel von Bayern nach NRW im Januar 2006 stieg trat ich der Oldieband 'The Sea Sparks' bei, die ich aber im Spätsommer des gleichen Jahres wieder verließ.

Von 2006 bis 2008 spiele ich in der wieder aufgelebten 'preußischen' Formation 'SissiTop' Rock&Pop, der Heavy-Rockband 'UncleTomm- Band' und der Rockband 'YAP!' aus Dülmen.

Im Jahr 2009 wurde die CD 'Back to home' eingespielt, die sehr große Resonanz fand.

Zur Zeit werden im Studio die beiden CD's '5to55' und 'Nachtschatten' produziert. Auszüge aus diesen Produktionen sind im Internet unter den ersten 10 der Rockcharts plaziert.

In meiner Jugend begeisterten mich schon immer Gitarrenbands wie Led Zeppelin, Black Sabbath oder
Bad Company. Später galt meine Vorliebe auch  Genesis, YES sowie Rush. Als Rockopa können mich Bands der jetzigen Generation wie Creed, Rammstein und Dream Theater sehr begeistern.
Kurz auf den Punkt gebracht: ich liebe jede Art der Musik wenn sie gut ist, ....... außer, genau... Volksmusik, Dieter Bohlen, Kübelbeck und sonstige Brechmittel.